Evaluationsprojekt zu COOL an der Handelsschule Bregenz


Evaluationsprojekt zu COOL (Cooperatives Offenes Lernen) an der Handelsschule Bregenz

Video: Vorarlberg-heute/ vom 26.1.2011

Was ist COOL?

Sowohl von seinen leitenden Zielen, als auch von seiner Didaktik und unterstützenden materialen Instrumenten bietet kooperatives offenes Lernen viele Ansatzpunkte für die Weiterentwicklung einer Praxis des Individualisierens und Differenzierens in der Sekundarstufe II. Im Rahmen dieses Projekts werden Best Practice-Beispiele erarbeitet, die aufzeigen, inwiefern Individualisierung und Differenzierung durch kooperatives offenes Lernen auf der Sekundarstufe II verwirklicht werden kann. Es werden dabei bisher nicht realisierte Potenziale aufgezeigt, wobei die Erstellung solcher Fallstudien in Zusammenarbeit mit Schulen aus dem COOL-Netzwerk erfolgt, die in diesem Bereich eine Vorreiterrolle einnehmen. Methoden sind dabei die teilnehmende Beobachtung an einer Unterrichtssequenz sowie die Durchführung von Interviews (LehrerInnen, SchülerInnen, usw.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.