Aus einer Werbemail: Das Einmaleins lernen

Heute trudelte eine Werbemail in mein Postfach, in der ein Gratis-Report angeboten wird, wie Eltern das kleine Einmaleins mit ihren Kindern lernen können. Da heißt es zum Beispiel: „Hoher persönlicher Einsatz ist gefragt. Ein gutes Beispiel dafür ist das Lernen des Einmaleins. Nahezu selbstverständlich wird erwartet, dass Sie als Eltern das kleine Einmaleins zu Hause mit Ihrem Kind trainieren, bis es reibungslos klappt. Wie viel Einsatz und Zeit dabei notwendig sind, bekommen die Lehrer oft überhaupt nicht mit. Generationen von Eltern haben mit ihren Kindern bereits unermüdlich die Reihen des kleinen Einmaleins geübt. Erschwerend kommt hinzu, dass die meisten Eltern keine Pädagogen sind und sich in das Thema erst einarbeiten müssen. Dabei sind die Rechnungen an sich nicht das Problem, sondern die Vermittlung und das Üben. Viele Eltern wenden viel Energie dafür auf, ansprechendes Lernmaterial für ihr Kind zu finden. Das kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Noch schwieriger wird es dann, das eigene Kind für das konsequente Wiederholen der Einmaleinsreihen zu begeistern. Unterstützung durch die Lehrer findet dabei in der Regel nicht statt. Im Gegenteil, denn: Oft wird im Unterricht schon ein neues Thema begonnen, bevor ein Kind das alte sicher beherrscht. Das macht Druck und nimmt selbst dem spielerischen Lernen schnell den Spaß.
Einige Aussagen sind natürlich richtig, doch werden diese nur dazu verwendet, um einen monatlichen und natürlich entgeltpflichtigen Elternbrief zu verkaufen. Es heißt dann: „Für diejenigen, die meinen Ratgeber noch nicht kennen, habe ich heute ein exklusives GRATIS-Angebot: Wenn Sie heute eine Testausgabe anfordern, erhalten Sie nicht nur diese Testausgabe absolut gratis, sondern auch noch meinen aktuellen Spezialreport „Einmaleins“!Sie finden in dieser Spezialausgabe zum Thema Einmaleins unter anderem: Wissenswertes über das Prinzip der Multiplikation und über das Grundkonzept des kleinen Einmaleins, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Ihrem Kind das Geheimnis der Multiplikation zu erklären, viele praktische Rechenbeispiele, um von der Addition zur Multiplikation zu gelangen, das Prinzip der Königsaufgaben und wie Ihr Kind damit das Einmaleins schneller lernt, die Einmaleins-Kiste: passendes Lernmaterial, mit dem Ihr Kind das Einmaleins schneller begreift, Übungen zum Einmaleins in Sach- und Textaufgaben, einen Ausblick auf das große Einmaleins, viele unterschiedliche Spieltipps zum Trainieren des Einmaleins.

Eine gute Nachricht für alle Eltern: die beste und einfachste Methode, das Einmaleins zu erlernen, ist jene, die sich in Benjamins und Werners Lerntipos findet – und diese Methode ist nicht nur die schnellste und einfachste, sondern gratis!

Lerntipp: Einmaleins lernen

Diese in diesem Lerntipp beschriebene Methode ist  sowohl lernpsychologisch als auch motivationspsychologisch begründet, und es ist mit ihr möglich, innerhalb von wenigen Wochen diese mathematische Grundlage bei einem Kind stabil und nachhaltig zu entwickeln. Ergänzend dazu kann das kleine Einmaleins mit der Dreieck-Methode geübt werden, wobei hier auch gleichzeitig die Division vorbereitet wird.