Berufsbildung in Schweden

Pädagogischen Fachtagung

am Mittwoch den 24.März 2010
von 15.00 – 18.00 Uhr
Fachhochschule Steyr, Wehrgrabengasse , Raum SKF

Neue pädagogische Ansätze am Beispiel des SKF-Competence Centers in Göteborg
98 % aller schwedischen SchülerInnen besuchen das so genannte dreijährige
„Gymnasium“, also eine weiterführende Schule (für 16-19 Jährige) die – ohne Matura – im Prinzip zur Universitäts- bzw. Hochschulstudienberechtigung führt. Viele dieser Schulen haben berufsbildende Schwerpunkte. Neben den kommunalen (in Schweden sind die Gemeinden die eigentlichen Schulträger) gibt es immer mehr „Freie Schulen“ mit privater Trägerschaft. Eine davon ist das „SKF Tekniska Gymnasiet“ als Teil des SKF-Competence Centers in Göteborg. Dieses gilt als eine der innovativsten und erfolgreichsten Schulen Schwedens.
Direktor Gösta Lindvall und der internationale Koordinator Staffan Sundin werden ihr erfolgreiches Konzept (in englischer Sprache) vorstellen und mit den TeilnehmerInnen über die Besonderheiten des außergewöhnlichen Schwedischen Schulsystems diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.