Blackout in Prüfungssituationen

Wer eine schriftliche oder mündliche Prüfung absolvieren muss, hat entwickelt mehr oder weniger Lampenfieber bis hin zur Prüfungsangst, doch diese Phänomene sind nur dann schädlich, wenn diese so stark werden, dass sie einen körperlichen und mentalen Prüfungsstress verursachen, der sich negativ auf das Lernen und die Prüfungsvorbereitung, die Prüfungssituation selber und auf die Konzentration bei der Wiedergabe des Gelernten auswirkt.

Klassische körperliche Symptome der Prüfungsangst sind Herzrasen, Herzklopfen, Schwitzen, Zittern, Mundtrockenheit und Enge im Hals, Übelkeit, Bauchschmerzen, Schwindel-, Unsicherheits- und Benommenheitsgefühle, Hitzewallungen oder Kälteschauer, Taubheit oder Kribbeln in den Gliedmaßen. Solche körperlichen Symptome machen es schwer, sich zu konzentrieren und begünstigen ein Blackout, d. h., das menschliche Gehirn blockiert bei großer Anspannung die Informationsübertragung zwischen den Nervenzellen.