Der positive Tagesrückblick – eine Übung gegen die Negativspirale des Denkens

Wissenschaftliche Studien belegen, dass sich mit folgender kleinen Übung negative Tendenzen bereits nach einer Woche reduzieren und die Lebens­freude steigern lassen:

Legen Sie sich ein Notizheft zu und nehmen Sie sich jeden Abend einige Minuten Zeit und reflektieren Sie den Tag. Schreiben Sie drei Dinge auf, die am Tag gut, positiv oder schön waren, wobei dies kleine und große Dinge sein können wie die wärmende Sonne, das Lächeln einer Kollegin, das Erreichen eines Ziels, das Beenden eines Konfliktes. Notieren Sie zudem, was genau Ihr eigener Beitrag zu diesem Guten, Schönen oder Positiven war. Sie können zwar die Sonne nicht beeinflussen, haben aber die Möglichkeit, einen sonnigen Tag zu nutzen, um sich in der Mittagspause einen Spaziergang zu gönnen, die Sonne bei einem Kaffee bewusst zu geniessen. Führen Sie dieses Tagebuch täglich, um zu beobachten, wie sich das längerfristig auf Ihr Wohlbefinden auswirkt.

Durch dieses Tagebuch kann man die positiven Momente im Alltag intensiver, bewusster wahrnehmen und dafür sorgen, dass diese häufiger stattfinden. Das Verhältnis zugunsten der positiven Ereignisse verbessert sich, indem man positive Gewohnheiten kultiviert.

Siehe dazu Expressives Schreiben gegen Grübeln.

Quelle
https://www.luzernerzeitung.ch/leben/ratgeber/wie-kann-ich-aus-der-negativspirale-ausbrechen-ld.1058321 (18-10-04)
https://www.tagblatt.ch/leben/ratgeber/wie-kann-ich-aus-der-negativspirale-ausbrechen-ld.1058321 (18-10-04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.