Einige Anmerkungen zur Thesenformulierung

Zur inneren Struktur von Thesen gilt, dass die Form der Stellungnahme in Thesen dazu dienen soll, eine umfassendere Beurteilung eines Sachverhalts oder Themas in einerseits möglichst kurzer andererseits möglichst gegliederter und einprägsamer Form darzustellen. Thesen müssen demnach kurz sein, die bewertenden Aussagen in einer aufeinander bezugnehmenden Reihenfolge entwickelt und pointiert – manchmal mit provozierender Übertreibung – zum Ausdruck gebracht werden.

Während eines Studiums oder eines umfangreichen Arbeitsprojekts kann man sich schnell einen Überblick verschaffen, wenn man Thesenpapiere zu den den kompletten schriftlichen Ausarbeitungen und Notizen des Themas abheftet. So stehen diese einem im konkreten Bedarfsfall, etwa für eine umfassende Abschlussarbeit oder Projektdokumentation, im korrekten Kontext und in ihrer pointierten Kurzform immer zur Verfügung.

Siehe dazu Das Thesenpapier.