Eltern brauchen eine Anleitung Pubertäts-Survival!

Was es nicht alles gibt: einen kostenlosen Download für Familien-Kommunikation beim Pubertäts-Survival! In einem mir von einer Mutter weitergeleiteten Schreiben, das in ihrem Postfach gelandet war und sie nun ratlos und ängstlich zurückgelassen hat, scheint es offensichtlich, es müssten Familien in der Pubertät ihrer Kinder ums Überleben kämpfen. Doch es gibt Abhilfe, denn verantwortliche Eltern lassen den Testosteron- und Hormon-Taumel ihrer Kinder nicht zur Zerreißprobe werden, sondern bestellen rechtzeitig und gratis die Testausgabe eines Pubertäts-Überlebensbriefes. Denn es geht in der Pubertät von Kindern offenbar ums Überleben, „wenn die Pubertät lautstark gegen die Tür hämmert und nicht erst höflich fragt, ob sie eintreten darf“. Nein, diese Phase wird skurril und bizarr, manchmal hässlich bis unfair, ganz bestimmt nervenaufreibend, denn die Kids streiten, provozieren, beleidigen, schockieren.

Ärgerlich sind vor allem „Experten“, die Eltern die Pubertät als etwas Bedrohliches schildern und so dafür sorgen, dass diese tatsächlich so erlebt wird – was man allgemein als selbsterfüllende Prophezeiung bezeichnet. So heißt es etwa in einem anderen Elternbrief: „Liebe Eltern, die Pubertät kann für jedes Kind zur Hölle werden. Die Kinder werden von Hormonen, Wachstum und Stimmungsschwankungen gebeutelt. Die Übeltäter heißen Androgene – und haben die Power, Ihren Teenager komplett aus der Bahn zu werfen. Manche Jugendliche werden aggressiv. Manche ziehen sich komplett zurück. Und bei den meisten, ist es eine wilde Mischung aus beiden Verhaltensweisen. Eine Achterbahn der Gefühle. Keiner weiß mehr, was los ist. Schon gar nicht Ihr Kind.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.