Fehler sind eine positive Fähigkeit des Gehirns

Es ist völlig normal, dass sich das Gehirn nicht alles merkt und Fehler macht, denn diese „Fähigkeit“ macht das Gehirn erst anpassungsfähig. Im Übrigen: Solange man sich daran erinnern kann, dass man etwas vergessen hat, ist alles in Ordnung. In Wahrheit sind diese Denkschwächen eine Stärke des Gehirns, denn es opfert Details und Kleinigkeiten, um das große Ganze zu verstehen. Fehler, Ablenkung und Unkonzentriertheit sind vor allem der Tatsache geschuldet, dass das Gehirn ständig neue Blickwinkel und Varianten ausprobiert, wodurch erst Menschen kreativ und anpassungsfähig sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.