Hören alte Menschen schlechter?

Es gehört zu den gut gepflegten Vorurteilen, dass ältere Menschen schlechter hören, denn dass das menschliche Gehör allmählich nachlässt, trifft nur für einen Teil der älteren Menschen tatsächlich zu. Bei vielen liegt eine vermutete Schwerhörigkeit gar nicht so sehr am Sinnesorgan der Ohren, sondern am Gehirn. Mit zunehmendem Alter dauert die Verarbeitung der Höreindrücke meist ein wenig länger. Daher gilt: Mit älteren Menschen sollte man  nicht unbedingt lauter sprechen, sondern vielmehr langsamer sprechen und diesen dabei ins Gesicht schauen, denn die Beobachtung der Lippen erleichtert es, das Gesprochene zu verstehen.

Übrigens: Dieser letzte Punkt hilft auch bei normalen Gesprächen, sein Gegenüber besser zu verstehen!