Merksprüche bedienen sich dem Reimschema

In einer Online-Zeitung wurde berichtet, dass ein Diplom-Pädagoge in einem Vortrag vor 250 Eltern viele Tipps parat hatte: „Iller, Lech, Isar, Inn fließen rechts zur Donau hin. Wörnitz, Altmühl, Naab und Regen kommen ihr von links entgegen.“ Wer kennt diese Sprüche nicht aus seiner Schulzeit. Einige merkt man sich über Jahrzehnte hinweg. Doch warum ist das so? Und dann hieß es im Original: „Merksprüche bedienen sich dem Reimschema. Man lernt die Flüsse zusammenhängend besser, als wenn man jede Information einzeln und unstrukturiert lernt“.

Ja, wenn des so ist … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.