Selbstbewusstsein und Umkleidekabinen

Die Bloggerin Katja Gajek verglich in einem kleinen Experiment die Umkleidekabinen verschiedener Modehäuser und kommt zu dem Fazit: „Diese Umkleidekabinen zerstören dein Selbstbewusstsein„. Sie machte dabei Aufnahmen von sich über den Spiegel in diesen Kabinen, wobei vor allem die Beleuchtung dafür ausschlaggebend ist, welche Figur man dabei macht. Sie kommt zu folgendem Schluss: „Ich sehe gar nicht so schlimm aus, wie ich mich manchmal beim Shoppen fühle. Beleuchtung, die nur von der Decke kommt, ist der Teufel. Bitte, schafft sie ab. Niemand möchte seine körperlichen Makel durch ungünstige Schatten extrahiert präsentiert bekommen. Gutes Licht muss von vorne kommen. Das sollte einfach in jeder verdammten Umkleidekabine so sein. Das zeigen allein alle beleuchteten Schminkspiegel, die es auf dem Markt gibt. Teure Modeketten haben nicht automatisch die besten Kabinen.“

Und weiter: „Ich fand es jedenfalls ganz schön krass, wie gegensätzlich ich mich selbst in den einzelnen Umkleidekabinen teilweise wahrgenommen habe. Wenn man regelmäßig shoppen geht, sind die Unterschiede zwischen verschiedenen Stores natürlich keine neue Erkenntnis, aber 11 Kabinen innerhalb von 3 Stunden im Direktvergleich aufzusuchen, hat die Gegensätze noch deutlicher gemacht. In manchen Stores habe ich mich sogar persönlich angegriffen gefühlt. So als würde mir jemand lachend den Spiegel hinhalten, mit dem starken Wunsch, Komplexe in mir auszulösen. Und dann gab es zum Glück aber auch wieder Läden, in denen mein Selbstbild dank des guten Lichts wieder gerade gerückt wurde. Wenn du also bei deinem nächsten Shopping-Trip plötzlich von deinem Spiegelbild geschockt bist, die Selbstzweifel an dir nagen und du dich total unwohl fühlst, halte durch und mach dir bewusst: In der Realität bist du viel schöner.“ (Hervorhebungen von mir; W. S.)
Dem ist wohl nichts hinzuzufügen 😉

Quelle

https://www.desired.de/fashion/diese-umkleidekabinen-zerstoeren-dein-selbstbewusstsein/ (18-10-19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.