Strategien zur Erforschung der Governance im Bildungswesen

Tagung „Strategien zur Erforschung der Governance im Bildungswesen“

Johannes Kepler Universität Linz 25.-26. November 2010

Unter der Bezeichnung Educational Governance beginnt sich die Governance-Perspektive in der Bildungsforschung zu etablieren. Nachdem sich Forschungszusammenhänge stabilisieren, die neben programmatischen Publikationen zunehmend empirische Ergebnisse vorlegen, liegt es nahe, eine Zwischenbilanz zu ziehen und mögliche Forschungsstrategien und -methoden des Governance-Ansatzes im Bildungswesen gezielter zu diskutieren. Dies will diese Tagung leisten, an der zu beteiligen wir Sie hiermit herzlich einladen.
Die Tagung erkundet die Forschungsstrategien des Governance-Ansatzes im Bildungssystem in mehreren Arbeitsschritten:

1. Am Beginn stehen vier Impulsreferate prominenter Forscher/innen, die sich in
unterschiedlichen Disziplinen oder Arbeitsfeldern mit verschiedenen Aspekten der Governance im Bildungswesen befassen. Es soll genügend Zeit für Gespräche über diese Impulse vorgesehen werden.
2. Anschließend werden in einer Forschungswerkstatt einige Projekte, die verschiedene strategische und methodische Ansätze der Erforschung der Governance des Bildungswesens erproben, vorgestellt und diskutiert. Zielrichtung ist dabei, Chancen und Herausforderungen verschiedener Forschungsstrategien besser zu verstehen.
3. In einem dritten Schritt werden verschiedene forschungsmethodische und -strategische Aspekte für die Weiterentwicklung der Governance-Forschung in moderierten Arbeitsgruppen diskutiert.

Wir wünschen uns von Ihnen 2 Typen von Beiträgen, nämlich o die Vorstellung von Forschungsprojekten in ihren inhaltlichen und methodischen Aspekten als Beitrag zur „Forschungswerkstatt“ (siehe Schritt 2) o die Gestaltung einer moderierten themenspezifischen Arbeitsgruppe, deren Thema Sie für die weitere Entwicklung der Governance-Forschung als wichtig erachten (siehe Schritt 3).

Wir ersuchen Sie sehr herzlich, bis zum 30 April 2010 solche Beiträge zu dieser Tagung mit dem Formblatt (Anmeldeformulare) anzumelden. Nach dem Begutachtungsprozess erhalten Sie spätestens bis zum 31. Mai 2010 die definitive Information über die Annahme der Beiträge. Bis zu diesem Termin ist auch die Anmeldung zu reduzierter Teilnahmegebühr möglich.

Eine Hotelliste mit für Tagungsteilnehmer/innen vergünstigten Tarifen finden Sie unter http://www.jku.at/content/e213/e174/e173/e7093/. Eine begrenzte Anzahl von sehr günstigen Zimmern steht im Hotel Sommerhaus vor allem für teilnehmende Nachwuchswissen- schaftler/innen und Studierende zur Verfügung. Wenn Sie eine Unterkunft zu vergünstigten Tarifen in Anspruch nehmen wollen, senden Sie bitte ein Mail an Fr. Staudinger (renate.staudinger@jku.at), das Hotelwunsch, Zimmerzahl, An- und Abreisedatum angibt.

In der Tagungsgebühr (siehe Programm-Download) sind alle Unterlagen, Kaffee sowie Abendessen und Führung am 25.11.2010 enthalten.

Mit herzlichen Grüßen
Das Organisationsteam: Herbert Altrichter, Katharina Maag Merki, Thomas Brüsemeister, Roman Langer, Elfriede Schmidinger

Diese Tagung wird gemeinsam veranstaltet von
Institut für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität Linz Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich Arbeitsgruppe School Governance
Die Veranstaltung wird unterstützt durch unsere Kooperationspartner: Kommission für Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB) der DGfE Pädagogische Hochschule Oberösterreich Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz
Information für Teilnehmer/innen aus dem österreichischen Schuldienst: Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Institut für Inklusive Pädagogik, Interkulturelle Pädagogik, innovative Lehr- und Lernkultur der Pädagogischen Hochschule OÖ durchgeführt und ist als Fortbildungsveranstaltung (Kursnummer 27F10I0020) anerkannt.

Downloads

Einladung mit Programm

Tagungsprogramm

Abstractband

Anmeldeformulare



Ein Gedanke zu “Strategien zur Erforschung der Governance im Bildungswesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.