US-Kongressbibliothek beschränkt ihr Twitter-Archiv

Die Wiener Zeitung vom 28. Dezember Dezember 2017 meldet, dass die US-Kongressbibliothek den Plan aufgegeben hat, jede jemals verschickte Twitter-Botschaft zu archivieren, und zwar ab 1. Jänner werden nur noch ausgewählte Tweets archiviert. Die Kongressbibliothek hatte ihr Twitter-Archiv 2010 gestartet. Dem Archiv fehlen die Kapazitäten, sämtliche Beiträge samt angehängter Fotos oder Videos aufzubewahren und wird weiter auf einer sehr selektiven Basis Twitter-Botschaften ankaufen, und zwar themen- und ereignisbezogen, etwa bei Wahlen oder wichtigen Gesetzen. Es wird beklagt, dass US-Präsident Donald Trump als eifriger Nutzer das Niveau auf Twitter gesenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.