Zu Psychodiagnosen von Laien

Viele Menschen neigen dazu, anderen Menschen die verschiedensten Psychodiagnosen zuzuschreiben, wobei für viele auch schon kurze Artikel in Zeitungen und Illustrierten genügen, um sich selbst als kompetente Psychologen zu verstehen. Hochqualifizierte Psychologen hüten sich jedoch davor, voreilige psychologische Diagnosen zu stellen, was an der Charakteristik komplexer Phänomene wie der Psyche liegt, denn je mehr man über diese Bescheid weiß, umso klarer wird, wie wenig man über sie weiß. Gerade was die Psychologie betrifft, hilft es, sich davor zu hüten, den Zauberlehrling zu spielen, denn die Psychologie ist ein Fach, von dem man am besten extrem viel weiß oder gar nichts, sodass alles Teil- und Halbwissen dazwischen äußerst kontraproduktiv als hilfreich ist.

Quelle

Pruckner, M. (2018). Psycho-Trips. Management im Kopf: Komplexität und Menschenführung: Über die Kontraproduktivität von Laien-Psychologie. Die Presse vom 29. Jänner 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.