Brainwave Entrainment

Brainwave Entrainment ist angeblich die Synchronisation der beiden Hemisphären im Gehirn und wird von Geschäftemachern auch als Hemisphären Synchronisation bezeichnet, indem man behauptet, dass es mit technischen Methoden möglich ist, die Gehirnströme zu beeinflussen und sie in Einklang zu bringen. Weiters wird behauptet, dass die Gehirnströme unterschiedlichen Spannungsschwankungen unterliegen, weil beide Gehirnhälften getrennt von einander agieren und einzelne Gehirnzellen unterschiedliche Vorgänge zu bewältigen haben.

Im Original: „Wenn Sie sehr angespannt sind und sich konzentrieren müssen arbeitet Ihr Gehirn im Gamma-Frequenzbereich mit 40 Hz (40 Schwingungen pro Sekunde). Die traumlose Tiefschlafphase findet im Delta-Frequenzband statt – Ihre Gehirnströme schwingen dann zwischen 0,1 und 3 Hz. Durch die gezielte beeinflussung der Gehirnwellen können Sie die einzelnen Aktivitäten im Gehirn selbst steuern.“ Und weiter heißt es: „Durch Stimulation der Gehirnströme werden bestimmte Bewusstseinszustände herbeigeführt. Das Gehirn wird bewusst in den entsprechenden Arbeitsmodus gelenkt, in dem es am besten funktioniert. (…) Nachweislich lassen sich Gehirnströme beeinflussen, wenn man dem Gehirn Freuqenzen vermittelt, die es versteht. Da die Gehirnströme sich im Frequenzbereich zwischen 0,1 und 40 Hz bewegen, braucht es eben diese Frequenzenbänder um dem Gehirn möglichst verständlich mitzuteilen, wie es arbeiten soll. Problem nur: Das menschliche Gehör nimmt Töne wahr, die sich im Bereich von 20 Hz – 20.000 Hz bewegen. Außerhalb dieses Frequenzbereichs können wir keine Frequenzen hören. Die Brainwave Technologie kennt jedoch Möglichkeiten, mit denen dieser Umstand umgangen werden kann – so zusagen eine Tür zum menschen Gehirn.“

Einfach nur ärgerlicher Unsinn, siehe dazu http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/SCHLAF/