Leetspeak

Der Netzjargon Leetspeak, der in den 1980er Jahren in den USA in Gamerszene als reine Schriftsprache entwickelt wurde. Bei Leetspeak werden Buchstaben durch ähnlich aussehende Zahlen und auch Sonderzeichen ersetzt, wobei Leetspeak selbst häufig durch die Zahlenfolge 1337 (LEET) dargestellt wird.
Ursprünglich wurde Leetspeak verwendet, um zu verhindern, dass Emails oder andere digitale Dokumente automatisch von Computern ausgelesen und gefiltert werden können. Da ein Computer etwa mit der Zeichenkombination „W1k1pedia“ nicht viel anfangen kann, diese aber für den Menschen aufgrund der sprachlichen Redundanz als „Wikipedia“ lesbar ist, bietet Leetspeak einen gewissen Schutz gegen Abhörsoftware oder Spamfilter, die nach der Blacklisting-Methode arbeiten. Allmählich hat Leetspeak eine eigene Grammatik mit eigenen Endungen entwickelt und wird heute auch für das Versenden von Spam-Mails genutzt, um Spam-Filter passieren zu können.

Quelle
https://de.wikipedia.org/wiki/Leetspeak (14-11-21)