Vertrauen eine Sache des Aussehens?

FeldmanHall et al. (2018) haben in einer experimentellen Untersuchung gezeigt, dass das Vertrauen in einen fremden Menschen dadurch beeinflusst wird, welche Erfahrungen man mit einem ähnlich aussehenden Menschen hatte. Dass bedeutet, dass man einem Fremden eher misstraut, wenn dessen Aussehen an jemanden erinnert, mit dem man schon vorher schlechte Erfahrungen gemacht hat. Gleichzeitig bevorzugt man Menschen, mit denen man vorher gute Erfahrungen gemacht hat. Problematisch ist an diesem Experiment allerdings, dass es sich um ein Spiel mit Geldeinsätzen handelte, bei dem man die Mitspieler nur über ein ein Foto zu sehen bekam.

Literatur

FeldmanHall, Oriel, Dunsmoor, Joseph E., Tompary, Alexa, Hunter, Lindsay E., Todorov, Alexander & Phelps, Elizabeth A. (2018). Stimulus generalization as a mechanism for learning to trust. Proceedings of the National Academy of Sciences, doi:10.1073/pnas.1715227115.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.