Demokratische Grundschule – Mitbestimmung von Kindern über ihr Leben und Lernen

Dass Kinder auch Rechte haben, wird zunehmend diskutiert, seitdem öffentlich wahrgenommen wird, dass die UN-Kinderrechtskonvention auch von Deutschland angenommen worden ist. Aber was heißt das konkret – und vor allem für die Schule?
Im Herbst 2007 trafen sich an der Universität Siegen ExpertInnen aus verschiedenen Ländern um zwei Fragen nachzugehen:

  • Unter welchen Bedingungen können Kinder das Potenzial für ihre zukünftige Entwicklung am besten entfalten, wie also müssen Lerngelegenheiten gestaltet werden, um zureichende Lernchancen für die Persönlichkeits- und die fachliche Entwicklung zu bieten? In dieser auf Zukunft bezogenen Perspektive geht es um Schule als demokratischen Lernraum.
  • Unter welchen Bedingungen sollen junge Menschen im öffentlichen Raum aufwachsen dürfen? Wie also muss das Zusammenleben von Erwachsenen und Kindern als gegenwärtige Beziehung gestaltet und geregelt werden, wenn sie von wechselseitigem Respekt getragen werden soll?

Diese Fragen zielen auf Anforderungen an Schule als aktuellen demokratischen Lebensraum. Die Beiträge zu dieser Tagung sind anlässlich der Ehrenpromotion von Horst Bartnitzky, des Vorsitzenden des Grundschulverbands, entstanden und wurden für diese Publikation überarbeitet sowie durch weitere Artikel ergänzt. Sie umfassen ein breites Spektrum an konzeptuellen, empirischen und unterrichtspraktischen Themen bzw. Positionen – u. a. von Horst Bartnitzky, Silvia-Iris Beutel, Erika Brinkmann, Hans Brügelmann, Rainer Domisch, Manuela du Bois-Reymond, Rainald Eichholz, Wolfgang Harder, Andreas Hartinger, Zoë Readhead, Falko Peschel, Martin Wilke, Ursula Winklhofer. Außerdem stellen sich zehn Schulen vor – von Summerhill und Sudbury Jerusalem über die Glocksee-Schule und Harmonie (Eitorf) bis hin zu den Grundschulen Christazhofen und Kreuztal-Buschhütten, die unterschiedliche Facetten und Grade der Demokratisierung repräsentieren.

Quellee: Backhaus, A. & Knorre, S., in Zusammenarbeit mit Brügelmann, H., und Schiemann, E. (Hrsg.) (2008). Demokratische Grundschule – Mitbestimmung von Kindern über ihr Leben und Lernen. Siegen: Arbeitsgruppe Primarstufe/FB2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.