Employability nach dem Studium durch Minor

Um nach einem Studium einen erfolgreichen Start ins Berufsleben zu schaffen, in dem praktischen Erfahrung und die sozialen Kompetenzen wesentlich sind, wird in den Niederlanden eine hohe Employability, also Arbeitsmarktbefähigung, angestrebt, damit Arbeitgeber bei Absolventen genau die Fähigkeiten finden, die sie benötigen, um die Person schnell dort einzusetzen, wo sie gebraucht wird. Alle StudentInnen haben die Möglichkeit in ihrem Studium ein halbes Jahr einen „Minor“ (Spezialisierungssemester) zu machen, in dem sie sich in einem Bereich spezialisieren. Außerdem kommen die Studenten sehr früh mit ihrem späteren Arbeitsfeld in Berührung, denn in vielen Studiengängen sind bereits im ersten Semester Praktika vorgesehen. Schnupperpraktika und kleine Projekte vermitteln erste Eindrücke vom späteren Beruf. Der hohe Praxisbezug der niederländischen Hochschulen zeigt sich auch daran, dass jeder Studiengang Projekte beinhaltet, die an Aufgaben im späteren Berufsleben angelehnt sind.

Um diesen Praxisbezug zu erreichen, gibt es für jeden Studiengang eine Berufsfeldkommission bestehend aus Arbeitgebern und Hochschuldozenten, welche die Studieninhalte regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst. Darüber hinaus haben Studierende die Möglichkeit je nach Talent und Interesse im Studium eigene Schwerpunkte zu setzen. Ein Student im Bereich Bauingenieurwesen, der in Zukunft als selbstständiger Architekt arbeiten möchte, kann beispielsweise während eines „Minor“ die hierzu nötigen unternehmerischen und betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse erwerben. Ein BWL-Student mit internationalen Plänen hat die Option als Minor ein Auslandssemester oder Auslands-Praktikum zu wählen, um eine weitere Sprache sowie andere Kulturen und Mentalitäten kennen zu lernen.

Die individuellen Kompetenzprofile von Absolventen eines Studiengangs sind dank verschiedener Spezialisierungen entsprechend unterschiedlich, wie auch spätere Arbeitsplätze jeweils unterschiedliche Anforderungen an die Absolventen stellen.

Das niederländische Amt für Statistik hat festgestellt, dass vom Absolventenjahrgang 2004/2005 rund 83% aller Hochschulabsolventen innerhalb eines Jahres eine Arbeitsstelle oder ein Aufbaustudium gefunden haben. Die Arbeitslosenquote dieser Gruppe liegt nur bei niedrigen 2,3 %.

Quelle:
http://www.studienscout-nl.de/home/studium-infos-nl-von-a-z/
allgemeines-faqs/employability.html (08-09-11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.