Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem

In den deutschsprachigen Schulsystemen werden Elemente eines ,neuen Steuerungsmodells’ – beispielsweise Bildungsstandards, Schulinspektionen oder Selbstevaluation – implementiert. Die Innovationen werden in diesem Handbuch einer systematischen theoretischen und empirischen Analyse unterzogen. Damit bietet das Handbuch zum ersten Mal einen differenzierten Überblick über Prozesse und Wirkungen einer erneuerten schulischen Governance. Die Zusammenstellung und Verortung dieser Ergebnisse machen unterschiedliche theoretische, forschungsstrategische und methodologische Zugänge sichtbar und ermöglichen die Entwicklung nächster Perspektiven der Systemsteuerung im Schulwesen.
Inhalt
Empirische Erforschung schulischer Governance – Entscheidungsfindung in Bildungsverwaltung und Bildungspolitik – Finanzierungsformen, Zielvereinbarungen, NPM und Globalbudgets – Schulautonomie, Schulprofilierung, freie Schulwahl und Wettbewerb im Schulsystem – Bildungsstandards – Schulprogramme und Einzelschulentwicklung – Schulinterne Evaluation und Qualitätsmanagement – Unterrichtsentwicklung durch Datenrückmeldung – Personal – Schulleitungshandeln – Neue Formen der ‚Schulinspektion‘ – Professionalisierung von LehrerInnen – Bildungsberichterstattung und Bildungsmonitoring – Übernationale Steuerungsakteure

Rezension: http://www.socialnet.de/rezensionen/9403.php

Verlagsinformation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.