Zum Inhalt springen

Schreiende Babys durch Tragen vor dem Schlafenlegen beruhigen

Etwa 20 % bis 30 % der Säuglinge schreien übermäßig und haben ohne ersichtlichen Grund Schlafprobleme, was zu elterlichem Stress und in einigen wenigen Fällen sogar zu impulsiver Kindesmisshandlung führen kann. Während verschiedene Schlaftrainingsmethoden oder Elternbildungsprogramme eine langfristige Verbesserung von Säuglingsschreien und Schlafproblemen bewirken können, gibt es noch keine schlüssige Empfehlung für Verhaltensinterventionen vor Ort.

Ohmura et al. (2022) hatten schon berichtet, dass kurzzeitiges Tragen von Säuglingen das Schreien von Säuglingen über die Transportreaktion reduziert, eine koordinierte Kombination aus Vagus-Aktivierung und Verhaltensberuhigung, die bei Säugetieren im Säuglingsalter zu beobachten ist. Den beruhigenden Effekt der Transportreaktion ist offenbar ein angeborener Effekt, der sich bei vielen jungen Säugetieren, die noch nicht in der Lage sind, für sich selbst zu sorgen, nachweisen lässt und findet sich etwa bei Mäusen und Primaten, d. h., die Jungtiere beruhigen sich und ihre Herzfrequenz sinkt, wenn sie aufgehoben und herumgetragen werden.

Die Forscher haben die komplexen Reaktionen von Säuglingen auf mütterliches Halten und Transportieren entschlüsselt, indem sie ereignisgesteuerte physiologische Analysen im Sekundenbereich mit dynamischen Mutter-Kind-Interaktionen kombiniert haben. Das Schreien des Säuglings wurde entweder durch das Tragen der Mutter oder durch die reziproke Bewegung eines sich bewegenden Kinderbettes gedämpft, nicht aber durch das Halten der Mutter. Fünfminütiges Tragen förderte den Schlaf von schreienden Säuglingen sogar tagsüber, wenn diese Säuglinge normalerweise wach waren, nicht aber von nicht schreienden Säuglingen. Das mütterliche Hinlegen von schlafenden Säuglingen in ein Bettchen hatte bimodale Auswirkungen, indem es den Schlaf der Säuglinge entweder unterbrach oder vertiefte. Während des Ablegens wurden die schlafenden Säuglinge am stärksten durch die Ablösung der Mutter geweckt und beruhigten sich nach der erfolgreichen Ablösung der Mutter. Schließlich war das Schlafergebnis nach dem Ablegen mit der Schlafdauer vor dem Beginn des Ablegens verbunden. Diese Daten legen ein Schema „5-minütiges Tragen, 5- bis 8-minütiges Sitzen“ für die Behandlung von Säuglingsschreien und Schlafproblemen nahe, das in künftigen Studien weiter untermauert werden sollte.

Literatur

Ohmura, Nami, Okuma, Lana, Truzzi, Anna, Shinozuka, Kazutaka, Saito, Atsuko, Yokota, Susumu, Bizzego, Andrea, Miyazawa, Eri, Shimizu, Masaki, Esposito, Gianluca & Kuroda, Kumi O. (2022). A method to soothe and promote sleep in crying infants utilizing the transport response. Current Biology, doi:10.1016/j.cub.2022.08.041.






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert