Zum Inhalt springen

Warum ist die Wirtschaftspsychologie so wichtig?

In der Wirtschaftspsychologie, der Werbepsychologie und Medienpsychologie werden etwa Fragen untersucht, wie Unternehmen den passenden Bewerber finden und wie sie ihre Mitarbeiter motivieren, nach welchen Kriterien Kunden entscheiden oder welche Produkte sie kaufen. Die Wirtschaft ist mehr denn je darauf angewiesen, dass man sie nicht nur ökonomisch, sondern auch verhaltensorientiert betrachtet, damit sie nachhaltig, erfolgreich und human funktionieren kann. Dabei ist es zum einen wichtig zu wissen, wie die prozessualen Abläufe in Organisationen sind und zum anderen, wie sich die Menschen innerhalb solcher Organisationen verhalten. So lernt man als Wirtschaftspsychologe Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre mit Theorien aus der Psychologie zu verknüpfen. Heutzutage ist es wichtig, in der Wirtschaft über die ökonomische Betrachtungsweise hinaus den Menschen mit seinem Verhalten und seinem Handeln in den Mittelpunkt zu stellen.