Wie man sich vor Phishing schützt!

Es gibt ein paar wichtige Dinge, die Sie überprüfen können, um festzustellen, ob Sie das Ziel eines Phishing-Angriffs sind:

  • Überprüfen Sie den E-Mail-Header. Wenn die Quelle der E-Mail nicht von einer registrierten Domain stammt, dann stammt sie höchstwahrscheinlich nicht von dieser Domain und ist ein Phishing-Versuch.
  • Achten Sie auf eine große Anzahl von Tipp- oder Rechtschreibfehlern im E-Mail-Inhalt selbst. Dies kann ein Hinweis auf die Anwesenheit eines Angreifers sein. Professionelle E-Mails enthalten, wenn überhaupt, nur minimale Tipp- oder Rechtschreibfehler.
  • Modifizierte Aufforderungen, die dazu verwendet werden, um Sie zur Angabe persönlicher Informationen zu verleiten. Die E-Mail von dem Provider zur Offenlegung von Sicherheitsvorfällen sollte nicht den Anschein erwecken, Sie zu erschrecken oder Sie zur Angabe von Informationen aufzufordern. Sie sollte Sie lediglich darüber informieren, dass Sie möglicherweise von einem Sicherheitsvorfall betroffen sind. Wenn Sie eine E-Mail erhalten, die Sie anscheinend zur Angabe von Informationen zwingt, könnte es sich um einen Phishing-Versuch handeln.

Wenn Sie die Quelle einer E-Mail oder ihre Legitimität nicht überprüfen können, ist es am besten, direkt auf die Provider-Website zu gehen und sie über ihre Standard-Supportkanäle zu kontaktieren. Auf diese Weise können Sie überprüfen, ob Ihr Konto sicher ist.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.